Gaschromatographie

Gerät: Shimadzu GC-2010 mit Autosampler

Mögliche Messungen:
   - Aufgabe von flüssigen Proben mittels Split oder Splitlos auf Heißaufgabesystem.
   - Qualitative Bestimmung einer Verbindung anhand ihrer Retentionszeit.
   - Quantitative Bestimmung einer Verbindung durch Kalibrierung und/oder Analysen mit internem Standard.

Optimale Probenkonzentration etwa 300 ng/µL.
Detektion mittels FID.
Trägergas: Wahlweise N2 oder H2.

 

Ansprechpartner: S. Agarwal, A. Greiner.
Betreuer: Markus Langner, Paul Ksionsko.

GC

Universität Bayreuth -